Rente wegen Todes – Teil 1

Welche Rente wegen Todes gibt es? Muss die Rente versteuert werden? Wird mein Einkommen auf die HinterbliebenenRente angerechnet? Was ist der Rentenwert und wie hoch ist dieser? Was ist eine Unterhaltsersatzleistung? Antworten auf all diese Fragen gibt dieser Beitrag. 

Welche Rente wegen Todes gibt es?

Eine Rente wegen Todes wird ausgezahlt, wenn ein gesetzlich versicherter naher Verwandter stirbt, zb. der Ehepartner, die Ehefrau, ein Elternteil oder der geschiedene Ehegatte. HinterbliebenenRenten der gesetzlichen Rentenversicherung sind die Witwenrente bzw. Witwerrente, die Waisenrente und die Erziehungsrente.

Für den Hinterbliebenen Ehegatten gibt es die Witwenrente bzw. Witwerrente. Hat der Verstorbene versorgungsberechtigte Kinder, haben diese Anspruch auf Waisenrente. Ist die Ehe bereits geschieden, hat der/die Hinterbliebene Anspruch auf Erziehungsrente, wenn diese(r) noch Kinder erzieht, die unter 18 Jahre alt sind.

Mehr Informationen über die einzelnen Rentenarten erfährst Du hier.

Rente wegen Todes – Unterhaltsersatzleistung

Grundsätzlich ist die Hinterbliebenenversorgung eine Unterhaltsersatzleistung und ersetzt – wie der Name schon sagt – den Unterhalt, den die verstorbene Person gezahlt hätte. Damit gilt die Rente wegen Todes als sogenannte abgeleitete Rente.

Witwen- und Witwerrente gelten als eine vorwiegend fürsorgerisch motivierte Leistung. Der Petitionsausschuss schreibt: „Hierfür ist weder eine eigene Leistung des Rentenempfängers notwendig, noch eine erhöhte Beitragsleistung des Verstorbenen zu zahlen.“ (Quelle: 11.04.2022, Anlage 3 zum Protokoll Nr. 20/11).

Die Höhe der Unterhaltsersatzleistung HinterbliebenenRente bemisst sich jedoch nicht am letzten Einkommen des Verstorbenen, sondern an den bis zum Tod gesammelten Rentenpunkten. Das kann vor allem bei jungen Verstorbenen, deren Einzahlzeit noch nicht sehr lang war, einen erheblichen Unterschied ausmachen. Auch eine lange Studienzeit ist hier eher negativ zu erwähnen. 

Hier kannst Du mehr über die Rentenpunkte lesen. 

Rente wegen Todes – Einkommensanrechnung

Aufgrund der Definition der Rente wegen Todes als Unterhaltsersatzleistung ist es – so das Bundesverfassungsgericht – angemessen und korrekt, dass eigenes Einkommen die „Zahlung einer überwiegend fürsorgerisch motivierten Sozialleistung mit Unterhaltsersatzfunktion“ angerechnet wird. „Indem er den Betrag bestimmt, bis zu dem neben dem Bezug einer HinterbliebenenRente eigenes Einkommen anrechnungsfrei bleibt und ab dem der Bedarf an einer Unterhaltsersatzleistung sinkt.“ (Schreiben vom Petitionsausschuss an Inga Krauss vom 11.12.2020)

Die Hinzuverdienstgrenze und die Anrechnungspraxis wurde vom Bundesverfassungsgericht mehrfach bestätigt, alle diesbezüglichen Klagen wurden abgewiesen.

Ich habe allerdings noch nie gehört, dass diese dort auch der Höhe nach in Frage gestellt wurde. 

Wenn Du mehr über die Hinzuverdienstgrenze erfahren möchtest und lesen möchtest, welche Petitionen es dagegen unter anderem gibt, klicke hier.  

Anbindung an den Rentenwert

Die Einkommensanrechnung bei der Rente wegen Todes ist mit dem 26,4-fachen des Rentenwertes an den Rentenwert gekoppelt. Der Petitionsausschuss begründet das so:

„Mit der Anbindung an die rentenrechtlichen Werte sollte sichergestellt werden, dass der Freibetrag immer im gleichen Prozentsatz angepasst wird, wie die Renten der gesetzlichen Rentenversicherung. Infolge dieser Dynamik bleibt der Freibetrag relativ, das heißt bezogen auf das wachsende Einkommen und die wachsenden Renten, immer gleich hoch.“ (Schreiben vom Petitionsausschuss an Inga Krauss vom 11.12.2020)

Der Rentenwert ist seit der Rentenerhöhung zum neuen Rentenjahr 01.07.2023 – 30.06.2024 zum ersten mal seit der Wiedervereinigung in Ost und West mit 37,60€ pro Punkt gleich hoch. 

Hier kannst Du mehr über die Höhe der verschiedenen HinterbliebenenRenten lesen. 

Steuern

HinterbliebenenRenten sind – wie jede andere Rente auch – steuerpflichtig (nachgelagerte Besteuerung).

Der zu versteuernde Anteil der Rente richtet sich nach dem Jahr des Beginns der Rente. Eine entsprechende Übersicht der steuerlichen Anteile von Renten findest Du hier.

Wenn Du mit allen Deinen Einkünften unter dem jährlichen Steuerfreibetrag bleibst, bleibt auch die Rente wegen Todes steuerfrei. Hast Du allerdings eine höhere Rente wegen Todes und/oder andere, weitere Einkünfte, bist Du mit dem Jahr des Beginns der Rente verpflichtet, eine Steuererklärung zu erstellen.

Der Steuerfreibetrag im Jahr 2023 liegt bei 10.908€. Danach fängt die Steuerprogression an, das heißt, für den 10.909ten Euro zahlst Du 14% – also 14 Cent – Steuern. Von 10.909€ bis 15.999€ steigt der Prozentsatz verhältnismäßig stark auf bis zu 24% an. Ab einem zu versteuerndem Einkommen von 62.810€ liegt man dann im sogenannten Spitzensteuersatz von 42%. Dabei zahlt man immer noch nur 14 Cent auf den 10.909ten Euro und zb. 24 Cent auf den 16.000sten Euro – deswegen liegt der sogenannte Durchschnittssteuersatz meistens unter dem Höchststeuersatz.  

Meine ganze Geschichte kompakt in einem Buch!

Titelbild_Wenn der Tod dazwischenkommt - Von der Patchwork-Mama zur alleinerziehenden Witwe mit zwei Kindern

Wenn der Tod dazwischenkommt

Von der Patchwork-Mama zur alleinerziehenden Witwe mit zwei Kindern

Meine ganze Geschichte in einem Buch kannst Du bald in der Buchreiche „Allein mit Kind“ mit und von Silke Wildner von www.gut-alleinerziehend.de lesen.

In der Facebook-Gruppe Gerechte HinterbliebenenRente findest Du Hilfe und Gleichgesinnte:

Weiterführende Links

Wie kann ich als Witwe die Erziehungsrente beantragen?

Das Witwensplitting ist ein steuerliches Thema und entlastet Betroffene im Jahr des Todes und im darauffolgenden Jahr. Hier kannst Du nachlesen warum das so ist.

Mehr über die Rentenarten gibt es hier.

Mehr über die Einkommensanrechnung gibt es hier

Wusstest Du, dass auch die HinterbliebenenRenten steuerpflichtig sind?

Wie ist Dein Hinzuverdienst Witwenrente 2023? Unter dem Menüpunkt Download findest Du eine Excel-Tabelle, mit der Du ganz leicht selbst ausrechnen kannst, ob oder in welcher Höhe die Kürzungen der Witwenrente für Dich ausfallen.

 

Buchempfehlungen

Was wollt ihr denn noch alles?  Alexandra Zykunov

*verdient Provisionen

Do it yourself rente_immocation

*verdient Provisionen

Hera Lind - Das einzige Kind

*verdient Provisionen

Hera Lind - Mit dem Rücken zur Wand

*verdient Provisionen
(mein persönlicher Lieblingsroman
von Hera Lind)

Mütter Macht Politik Ein Aufruf

*verdient Provisionen

Die Alles ist möglich-Lüge: Wieso Familie und Beruf nicht zu vereinbaren sind

*verdient Provisionen

Wir sind doch alle längst gleichberechtigt! 25 Bullshitsätze und wie wir sie endlich zerlegen

*verdient Provisionen

Alle_Zeit_Eine Frage von Macht und Freiheit_Wie eine radikal neue, sozial gerechtere Zeitkultur aussehen kann

*verdient Provisionen

solo, selbst & ständig: Was Alleinerziehende wirklich brauchen - Ein Wut- und Mutmachbuch

*verdient Provisionen

Flexibler Umgang nach Trennung: Unsere Erfahrungen, unsere Learnings, unser Leben! (Allein mit Kind)

*verdient Provisionen

Ein Hund namens Money: Spielerisch zu Erfolg und Wohlstand

*verdient Provisionen

Unsichtbare Frauen: Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert

*verdient Provisionen

Mutter Vater Staat

*verdient Provisionen

Die Kümmer Falle

*verdient Provisionen

Geht alles gar nicht

*verdient Provisionen

Weiter lesen:

Helfen Vitamine bei Trauer?

Helfen Vitamine bei Trauer?

Können Vitamine einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die schwere Trauerphase leichter zu überwinden?Wie heißt es immer so schön: "Gegen alles ist ein Kraut gewachsen." Um es vorweg zu nehmen: gegen Einsamkeit habe ich noch kein "Kraut" gefunden. Aus meiner Erfahrung...

mehr lesen